Inter­sek­tio­na­le Sexualpädagogik

Bereits im Jahr 2009 haben wir mit dem Kon­zept 5+1=Meins® Mate­ria­len und Metho­den für inter­sek­tio­na­le Sexu­al­päd­ago­gik ent­wi­ckelt, und seit­her mit vie­len hun­der­ten bis tau­sen­den von Kin­dern, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen, die sich bei uns fort­ge­bil­det haben, umgesetzt.
Wäh­rend die­ser Zeit haben sich eini­ge Metho­den von Grund auf ver­än­dert, eini­ge wur­den kla­rer, ande­re sind so geblie­ben, weil sie ein­fach schon immer super waren. Unser Ansatz, den Kör­per als Ort, an dem man rich­tig ist, als Empower­ment- Raum ein­zu­rich­ten geht auf.
Die Metho­den rund um Sexu­al­päd­ago­gik und Kör­per­wis­sen wur­den ent­wi­ckelt, um vor allem Mäd­chen eine Sicher­heit gegen media­le Medi­ka­li­sie­rung und Patho­lo­gi­sie­rung von Frau­en kör­pern zu geben. Ande­re Metho­den zum Bei­spiel die „Ich-Stim­men“ oder die Resi­li­en­z­übung „Du bist rich­tig“ gehen direkt mit den Aus­wir­kun­gen von gesamt­ge­sell­schaft­li­chen Macht­struk­tu­ren um, und empowern auf spie­le­ri­sche Art Men­schen jedes Geschlechts sowohl indi­vi­du­ell als auch soli­da­risch im Gruppenverbund.

Wir bie­ten Arbeits­ta­ge für Kin­der und Jugend­li­che, Fort­bil­dun­gen für Erwach­se­ne und Infor­ma­ti­ons­aben­de bzw. Vor­trä­ge für Ihre Einrichtung.