Die Pra­xis

Pra­xis AlS­a­bah – sys­te­mi­sche The­ra­pie & inter­sek­tio­na­le Gesund­heit, seit 2012 in Köln

Unse­re Ange­bo­te rich­ten sich vor­ran­gig an MIRE (Men­schen mit Inter­sek­tio­na­li­täts – und Ras­sis­mus Erfah­rung). Inter­sek­tio­na­li­tät bedeu­tet Mehr­fach­dis­kri­mi­nie­rung, das heißt, dass Men­schen neben der Dis­kri­mi­nie­rung durch Ras­sis­mus auch über Erfah­run­gen mit ande­ren gesell­schaft­li­chen Dis­kri­mi­nie­rungs­for­men ver­fü­gen. Wer ent­we­der über Ras­sis­mus-Erfah­rung oder über Inter­sek­tio­na­li­täts-Erfah­rung ver­fügt, kann hier eben­falls Unter­stüt­zung finden.

Men­schen, die nicht über die­se Erfah­run­gen ver­fü­gen, sind als Ange­hö­ri­ge oder Unter­stüt­zen­de will­kom­men, soweit sie struk­tu­rel­le Macht als sol­che aner­ken­nen.
MIRE wer­den bei der Ter­min­ver­ga­be bevorzugt.

Wir bie­ten The­ra­pie, Bera­tung und Coa­ching, ein­zeln und für Grup­pen, Work­shops, Semi­na­re, Vor­trä­ge und Fort­bil­dun­gen, für Empower­ment, inter­sek­tio­na­le Gesund­heit und Sexu­al­päd­ago­gik. Unser Haupt­fo­kus liegt dar­auf, das Leben in Deutsch­land für MIRE zu ver­bes­sern. Beson­ders wich­tig sind uns hier­bei die Posi­tio­nen von Kin­dern und Jugend­li­chen. Der Schwer­punkt unse­rer Arbeit liegt auf der Über­schnei­dung von Sexis­mus und Rassismus.

Wenn Sie mer­ken, dass etwas falsch läuft, in ihrem Leben, in Fami­lie, in (Liebes)Beziehung oder im Arbeits­kon­text, und dies näher erfor­schen möch­ten, wenn Sie dar­an inter­es­siert sind sowohl eigen­ver­ant­wort­lich und selbst­be­stimmt zu leben und gleich­zei­tig gesamt­ge­sell­schaft­li­che Macht­struk­tu­ren mit­zu­den­ken und im Blick zu hal­ten, unter­stüt­zen wir Sie gern!

Sowohl inner­fa­mi­liä­re als auch tea­m­in­ter­ne Struk­tu­ren kön­nen mit unse­rer Unter­stüt­zung zusam­men­hän­gend betrach­tet und sor­tiert wer­den. Wir dif­fe­ren­zie­ren klar und detail­liert zwi­schen per­sön­li­chen Kon­flik­ten, sys­te­mi­schen Posi­tio­nen und gesell­schaft­li­chen Macht­struk­tu­ren. Ziel ist ein gesun­des, kon­sen­su­el­les Leben für alle Betei­lig­ten.
Sie fin­den ein Team, wel­ches über gro­ße Erfah­rung in der inter­sek­tio­na­len Gesund­heits­ar­beit, der sys­te­mi­schen The­ra­pie und Auf­stel­lungs­ar­beit und der inter­sek­tio­na­len Sexu­al­päd­ago­gik und Prä­ven­ti­on verfügt.

Wir freu­en uns über Ihre Kontaktaufnahme.