Vita Souzan AlSabah

Souzan AlSabah geboren 1972 in Köln

Aus- und Weiterbildungen

Juni 1991 Abitur in Köln
1991-1994 Ausbildung und Abschluss examinierte Krankenschwester, LKH Köln
1997-2000 Psychologiestudium, Uni Köln
2001-2005 Heilpraktikerin für Psychotherapie, Akademie für Psyche & Soma, Bonn
2006 Anerkennung Heilpraktikerin für Psychotherapie Gesundheitsamt Köln
2004-2005 Ausbildung Systemische Paar- und Familientherapie, IST Köln
2005-2008 Weiterbildung Tanzpädagogik, Ellen Varsamis, Köln
2010 Weiterbildung zur zertifizierten Beckenbodentrainerin
2007-2013 Ausbildung Systemische Therapie, Heinrich Breuer, Köln
2009-2012 Weiterbildung Trance und Hypnotherapie, Heinrich Breuer, Köln
2014-2015 Fortbildung zur Sexualpädagogin bei pro familia Bundesverband

Beruflicher Werdegang

• 1994-2008 Tätigkeit als Krankenschwester, Schwerpunkt psychiatrische Abteilung
• 2009-2011 Leitung und Konzeption intersektionaler, sexualpädagogischer Mädchen*gesundheitsprojekte bei FFGZ Hagazussa e.V.
• 2012-2019 Leitung, Konzeption und Forschung im Rahmen drei verschiedener intersektionaler Gesundheitsprojekte für Jugendliche zu den Themen intersektionale Sexualpädagogik, Empowerment und Resilienz bei pro familia NRW
• 2012 Gründung und Konzeption des intersektionalen Frauen*- und Mädchen*- Gesundheitszentrums Holla e.V., seitdem Konzeption und Leitung zahlreicher intersektionaler Präventions- und Gesundheitsprojekte mit dem Schwerpunkt auf Machtkritik und intersektionaler Sexualpädagogik mit Forschung in diesen Bereichen; zunächst in der Position als Vorstand und anschließend als Geschäftsführung

Freiberufliche Tätigkeiten
• Seit 2009 Tanzschule SusanNabila, Schule für arabischen Tanz
• seit 2013 Praxis AlSabah für intersektionale Gesundheit & systemische Therapie
• seit 2014 Referentin für intersektionale, rassismussensible Gesundheit & Empowerment

Konzeptionen und Forschungsfelder
• Entwicklung und Konzeption 5+1=Meins®, ganzheitliches und machtkritisches Sexualpädagogik-, Gesundheits- und Präventionsprogramm für Mädchen* und junge Frauen*, seit 2011 Leitung zahlreicher Fortbildungen und Workshops
• Entwicklung und Konzeption der HIER-sein Strategie, für ein rassismussensibles und intersektionalitätsbewusstes Miteinander im Beruf und Privaten
• Konzeption, Forschung und Umsetzung verschiedener intersektionaler Projekte, u.a.

  • der WIHR Weiterbildung für Frauen*, die mit Frauen* arbeiten, die geflohen sind und traumatisiert wurden, für Holla e.V.
  •  Mythos Jungfernhäutchen – ein Aufklärungsprojekt mit Broschüre für Holla e.V.
  • der Empowerment-Methode „Stolze Augen“, Schulung für Frauen* und Mädchen*, die durch (antimuslimischen) Rassismus diskriminiert werden, für Holla e.V.

Weitere Tätigkeiten
• Begleitung und Unterstützung von gesellschaftlich marginalisierten Frauen* zur Unterstützung selbstbestimmter Geburten
• Vorstand des Bundesverbands der Frauengesundheitszentren
• Veröffentlichung des machtkritischen Kinderbuches „Die Wiese“
• Intersektionale sexualpädagogische Kinderbuch-Reihe „Samira will es wissen“, vsl. Ersterscheinung des Buches „Samira und die Sache mit den Babys“ im Frühjaahr 2020

Sprachen: Deutsch, Arabisch, Englisch, Spanisch