Aufstellungen

Aus allen therapeutischen Maßnahmen, die ich während Studium und Ausbildung kennengelernt habe, bin ich von der Systemaufstellung besonders begeistert.
In der Aufstellungsarbeit werden innere Systeme, aber auch Familiensysteme und gesellschaftliche Machtstrukturen im Außen dargestellt und verdeutlicht. Dies ist meistens bereits der erste Schritt zur Verbesserung der Situation, denn ein Annehmen und Akzeptieren der aktuellen Situation macht eine Veränderung möglich.
Ich arbeite machtkritisch und zeige gesellschaftliche Machtstrukturen auf, wenn sie sichtbar werden. Das Bewusstsein, dass wir in bestimmten Strukturen leben, und diese Strukturen auch über Generationen hinweg wirken geht einher mit dem Blick auf die Umsetzbarkeit von Veränderung von Selbstbestimmung.
Neben dem feministisch intersektionalen Blick geht es vorrangig immer um die Entlastung aller Kinder im System. Aus neuer Perspektive betrachtet, werden Möglichkeiten sichtbar und lebbar, die vorher oft nicht möglich schienen.

Die Aufstellungsarbeit kann vielseitig ausfallen, so arbeite ich in der Einzel- und Paararbeit gern mit inneren Bildern, Platzhaltern oder Bodenankern.
Besonders eindrücklich und wirksam ist Aufstellungsarbeit im Gruppenseminar.
Im Rahmen eines Aufstellungsworkshops wird allen Teilnehmenden die Möglichkeit und der Raum gegeben an eigenen (Lebens-)Themen zu arbeiten. Durch die systemische Aufstellungsarbeit gewinnen die Mitwirkenden einen neuen Blick auf individuelle Probleme und Lösungsmuster und entwickeln empowernde und unterstützende Strategien.
Auch durch das Stehen als Stellvertreterperson für andere können universal gültige Strukturen und Themen erkannt und verstanden werden. So profitieren alle vom Gruppenprozess und nehmen neue Impulse und Anregungen mit nach Hause. Eine Aufstellung kann Monate lang nachwirken und grundsätzliche Veränderungen im Leben bewirken.
Um den unterschiedlichen Lebensrealitäten gerecht zu werden bieten wir Gruppen für bestimmte Personen an. Dies ist bisweilen notwendig, um Menschen einen Raum zu bieten, in dem die eigene Definitionsmacht uneingeschränkt gilt und in dem man sich nicht mit Machtstrukturen der Mehrheitsgesellschaft auseinandersetzen muss.

 

Aktuelle Termine:

15. und 16. Juni 2019 Aufstellung für Menschen zwischen 18 & 30 Jahre

14. und 15. September 2019 Aufstellung für Schwarze Menschen und Menschen of Color

Preis: 89€ pro Person – Dauer der Aufstellungszeit ist abhängig von der Teilnehmendenzahl

Weitere Termine auf Anfrage!